Sportarten und alternative Therapieverfahren. Adressen, Termine und Anzeigen von Kursen, Ausbildungen, Seminaren und anderen Veranstaltungen.
Naturheilkunde alternative Heilmethoden Gesundheitswesen Medizin Sportarten Erfahrungsberichte Übungen Entspannung Wellness Video Audio Hören
 
0
Musik im Aerobic

Musik im Aerobic

Die Musik bildet die Basis einer Aerobic-Lektion. Anfang und Ende der Bewegungsabläufe werden über den Takt bestimmt. Neben dem Takt wird auch die Phrasierung und die Musikgeschwindigeit berücksichtigt.

Es werden Musikstücke ausgewählt die einen 4/4 Takt enthalten. Hierbei lassen sich die Übungslektionen am besten koordinieren. Die Taktarten sind hörbar und die Betonung des ersten Schlages ist am lautesten. Die Kunst für den Instruktor ist es nun, die Übung bei diesem Schlag (die Eins) zu beginnen.

Desweiteren spielt auch die Phrasierung eine wichtige Rolle. Die Phrasierung ist die Zusammensetzung eines Musikstückes aus Intro, Strophe, Refrain und anderen Elementen. Aber das ist immer noch nicht alles was beachtet wird: Eine Einheit besteht aus acht Takten, die als Zyklus bezeichnet wird. Der Zyklus besteht aus zwei Bögen und diese wiederum aus zwei Phrasen. Eine Phrase besteht aus zwei Takten und ein Takt aus vier Schlägen. Ein Zyklus besteht in diesem Fall aus 32 Schlägen, acht Takten, vier Phrasen und zwei Bögen. Die Choreographien in einer Aerobic-Stunde werden als Abfolge von 32 Schlägen (Zyklus) aufgebaut.

Für einen Instruktor gibt es verschiedene Möglichkeiten den Takt mitzuzählen, um die Übungen fortzuführen.

1) Jeden zweiten Schlag zählen

In diesem Fall wird nur halb so schnell mitgezählt, nämlich der erste und dritte Takt. Es ist eine effektive Zählweise in der die Übungsfolge mit der Musik harmoniert und die Orientierung nicht so schnell verloren geht.

2) Von eins bis acht und/oder von acht bis eins zählen

Mit einem Zyklus wird mit dem Zählen begonnen: von eins bis acht, danach wieder von acht herunter, wobei man die letzten Schläge vier, drei, zwei und statt der eins einen neuen Befehl laut mit einsprechen kann.





Autor:   Michele DeVivo
Gesehen:   3962
Druckansicht   display printable version
Artikel empfehlen   recommend article
0 Kommentar/e   write comment
Erfahrungen einsenden   write comment
Top Artikel   Bewertungssterne
Artikel bewerten:



0
0