Sportarten und alternative Therapieverfahren. Adressen, Termine und Anzeigen von Kursen, Ausbildungen, Seminaren und anderen Veranstaltungen.
Naturheilkunde alternative Heilmethoden Gesundheitswesen Medizin Sportarten Erfahrungsberichte Übungen Entspannung Wellness Video Audio Hören
 
0
Aerobic

Aerobic

Sich anstrengen, schwitzen und gleichzeitig Spaß haben? Völlig unmöglich - das ist der erste Gedanke vieler. Das es doch möglich ist, zeigen Vereine, Sport- und Fitness-Anlagen, in denen Tausende ihre Ausdauer auf die Probe stellen. Ende der 70er Jahre wurde Aerobic aus gymnastischen Bewegungen und Musik zu einem Ausdauer orientierten Trainingsprogramm entwickelt. Heute bietet Aerobic ein präventives, gesundheitsförderliches Fitness-Training. Im Mittelpunkt steht das Ausdauertraining und weitere Fitnesskompononenten wie Kraft, Flexibilität und Koordination, die in enger Verbindung mit Musik zusammengeführt.

Aerobic ist eine Übungsform die mit unterschiedlichen Choreographien ausgeführt wird. Meist liegt die Trainingsintensität im aeroben Bereich und wird heutzutage nach Gesundheitsaspekten aufgebaut. Der Name wird von aerob (aerob = Sauerstoff) abgeleitet. Unter verschiedenen Bezeichnungen werden diese Kombinationen aus Gymnastik, Ausdauer und Musik angeboten. Step-Aerobic (Training mit einer kleinen Plattform), Bodycombat oder Bauch-Beine-Po sind einige der angebotenen Variationen. Sie unterscheiden sich in den Schwerpunkten bestimmter Bewegungsabläufe oder den Zusatzgeräten, die während eines Trainings benutzt werden. Bodypump ist z.B. ein von Les Mills und Sportmedizinern entwickeltes Kraft-, Ausdauertraining und Trainingsprogramm. Eine organisierte und qualifizierte Ausbildung der Trainer, medizinische und sportwissenschaftliche Ergebnisse, sowie Abstimmungen in der Musik und in der Zeichensprache sind für die verschiedenen Aerobic-Stile typisch. Tänzerische Elemente sowie rhythmische Bewegungsabläufe werden aneinandergereiht, um dieses Ausdauertraining mit Spass an der Bewegung zu kombinieren.

Das Spektrum des Aerobic-Angebots ist sowohl für Anfänger und Fortgeschrittene mit und ohne Choreographie ausgelegt. Durch neu hinzukommende Geräte, wie z.B. beim Pump (leichte Langhantel) und Mischformen mit anderen Sportarten wie z.B. beim Tae Bo, entstehen immer wieder neue (trendige) Variationen.

Mit Sauerstoff gesund trainieren

Aerobes Training ist von mäßiger aber ständiger Anstrengung. Neben der Möglichkeit gezielter Gewichtskontrolle, verbessert "aerobes" Training die körperliche Konstitution in allen Altersstufen. Der Hauptnutzen des Aerobics besteht nicht nur in einer verbesserten Leistungsfähigkeit, sondern auch in der Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Denn die Muskeln und Organe brauchen für ihre Mehrarbeit Sauerstoff zur Energiegewinnung. Um eine ausreichende Zufuhr an Sauerstoff zu gewährleisten, wird die Atemfrequenz gesteigert. Der Herzschlag steigt, weil das Herz mehr Blut transportieren muss, um Organe, wie Muskulatur und Haut mit Sauerstoff aus der Lunge zu versorgen. Das stärkt den Herzmuskel. Die Folge: Ein trainiertes, leistungsfähiges Herz.

Die Fünf Hauptphasen der Aerobic-Stunde


Die Struktur einer Aerobic-Stunde sollte im Idealfall fünf Phasen umfassen:

  • Das "Warm-Up" bezeichnet die Aufwärmphase. Das Ziel dieser Phase ist die Vorbereitung des Körpers auf die darauf folgende stärkere Belastung durch Erhöhung der Körperkern-Temperatur und Anstieg der Pulsfrequenz. (Dauer: 10 Minuten).
  • Danach folgt mit der "Cardio-Phase" das Kernstück einer Aerobic-Stunde. Hier wird durch verstärkte Beanspruchung des Herz-Kreislauf-Systems (Kardio-Pulmonales-System) und durch die schrittweise Erhöhung der Intensität der Bewegungen parallel zur erhöhten Musikgeschwindigkeit die Ausdauer-Leistungsfähigkeit verbessert. (Dauer: 15 bis 30 Minuten)
  • In der "Cool-Down" -Phase sollen Herz-Kreislauf-Prozesse stabilisiert werden. Durch die langsam abnehmende Intensität von Bewegungsabfolgen wird die Pulsfrequenz gesenkt und einer eventuellen Blutansammlung in den unteren Extremitäten vorgebeugt. (Dauer: 5 Minuten)
  • Während der "Floorwork"-Phase ist die Kräftigung der Muskulatur des ganzen Körpers wichtig. Besondere Aufmerksamkeit erlangen hier Muskelgruppen, die bisher wenig beansprucht wurden. Wie der Name schon sagt, erfolgen Übungen dieser Phase meist im Liegen. (Dauer: 10 bis 15 Minuten)
  • "Stretching" bildet den Abschluss jeder Aerobic-Stunde. In der letzten Phase sollen die hauptsächlich beanspruchten Muskelpartien gedehnt werden, um einer Verkürzung und daraus entstehenden Verletzungen vorzubeugen. (Dauer: 5 bis 10 Minuten)

Von A wie Aqua bis S wie Step: für jeden etwas dabei

Wenn Sie sich für Aerobic entscheiden, haben Sie die Wahl zwischen einigen Varianten:

  • Aqua-Aerobic: Da das gesamte Bewegungs-Programm im Wasser durchgeführt wird, gilt dieses Training als besonders Gelenkschonend. Das bedeutet nicht, dass Aqua-Aerobic weniger anstrengend ist!
  • Dance-Aerobics: Hip Hop, City Jam, Cardio-Funk usw. sind alles tänzerische Varianten des Aerobic-Sports. Die choreographie-ähnlichen Bewegungen sorgen für Spaß und Stimmung in jeder Gruppe.
  • Intervall-Aerobic: Intervall bedeutet eine Kombination aus Herz-Kreislauf-Training und Kräftigung ausgewählter Muskelgruppen. Sehr effektiv!
  • Kampfsport-Aerobic: Im Tai Bo-, Box- und Karate-Aerobic werden Elemente von eigenständigen Kampfsportarten mit Bewegungsmustern des Aerobic kombiniert. Das große Bewegungsspektrum hat ein entsprechendes Herz-Kreislauf-, Muskelkraft-, Muskelkraftausdauer- und Koordinations-Training zum Ziel.
  • Muskelkräftigung: Bauch-Beine-Po, Bodyshaping oder -styling, Pump oder Power Dumbel sind Beispiele für Übungsstunden mit dem Ziel der Verbesserung der Muskelkraftausdauer und dem Entgegenwirken muskulärer Dysbalancen.
  • Step-Aerobic: Hier wird durch das Training mit einem Stepper, einer kleinen höhenverstellbaren Stufe, ein besonders intensives Herz-Kreislauf-Training erreicht.

Anfänger sollten sich vor Beginn eines Aerobic-Trainingsprgramms von einem Sportmediziner bzw. Arzt untersuchen lassen, um vorher eventuelle Risikofaktoren abzuklären.





Autor:   Michele DeVivo
Wertung:   ø 9,83
Bewertet:   6
Gesehen:   9620
Druckansicht   display printable version
Artikel empfehlen   recommend article
0 Kommentar/e   write comment
Erfahrungen einsenden   write comment
Top Artikel   Bewertungssterne
Artikel bewerten:



0
0