Sportarten und alternative Therapieverfahren. Adressen, Termine und Anzeigen von Kursen, Ausbildungen, Seminaren und anderen Veranstaltungen.
Naturheilkunde alternative Heilmethoden Gesundheitswesen Medizin Sportarten Erfahrungsberichte Übungen Entspannung Wellness Video Audio Hören
 
0
PNF-Gym®

PNF-Gym®

Die drei Buchstaben PNF stehen für "propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation". Die Propriozeptoren sind Sensoren in den Gelenken und Muskeln, die dem Gehirn in jedem Augenblick detailliert darüber Auskunft geben, welche Stellung der Körper im Raum gerade einnimmt. Die Wurzeln von PNF liegen in den USA; hier wird es seit den vierziger Jahren als physiotherapeutisches Behandlungskonzept angewendet und hat sich dabei ständig ausgebaut und verbessert.

PNF-Gym® nutzt die angeborenen Bewegungsmuster im Körper; so ist es möglich, durch das Training mehr Kraft für alltägliche Bewegungen zu gewinnen. Die neuromuskuläre Komponente der Gymnastik betont die untrennbare Partnerschaft von Nerv und Muskel: Über die Nerven erhält der Muskel die Impulse zum Beugen oder Strecken. Und je öfter diese Leitung aktiv ist, desto mehr Kontakte bilden die Nerven an den Muskeln, desto schneller gelangt der Reiz an sein Ziel und desto mehr Muskelfasern können simultan und dosiert reagieren. Da die Bewegungen auf natürlichen Mustern basieren, haben sogar Bewegungsmuffel sehr schnelle Erfolgserlebnisse und, Fortgeschrittene erleben ganz neue Trainingsreize. Dieses Konzept trainiert die fünf motorischen Grundeigenschaften Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination und Schnelligkeit gleichermaßen. Die Übungen finden im Stehen und in liegenden Positionen statt.

Grundlage von PNF ist die Aktivierung von schwachen oder nicht vorhandenen Muskelaktivitäten. Dabei werden angeborene Reflexe und das Zusammenspiel von Nerven und Muskel genutzt, um die spiralig - dreidimensional angelegten Bewegungsmuster durchzuführen. Bei dieser Art von Training werden unter optimalen Bedingungen viele Muskelketten gleichzeitig komplex, vollkommen und natürlich trainiert. Dabei verändert sich die körperliche Eigenwahrnehmung des Trainierenden in positiver Weise. Diese Methode vergrößert das Bewegungspotential und die körperliche Leistungsfähigkeit. Außerdem ist es hervorragend geeignet, um bei anderen Trainingsmaßnahmen das Verletzungsrisiko zu verringern. Es wird z.B. sehr häufig für die Rehabilitation bereits vorhandener Verletzungen eingesetzt.

Ziele von PNF-Gym® sind u.a.:

  • das Zusammenspiel zwischen Muskeln und Nerven zu verbessern
  • die Muskelspannung zu normalisieren(schwache Muskeln aktivieren=fazilitieren)
  • Fördern der motorischen Kontrolle
  • Verbesserung des Gleichgewichts und der Raumwahrnehmung
  • Förderung der Mobilität
  • Förderung von Geschicklichkeit und Koordination
  • Förderung der dynamischen Stabilität, Ausdauer und Kraft

In der klassischen PNF übernehmen die Therapeuten den aktiven Part, der Patient bleibt passiv. Im Grundkurs stehen Koordination, Beweglichkeit und Ausdauer im Vordergrund. In Folgekursen können weiterführende und spezielle Techniken zum intensiven Kraftaufbau erlernt werden. Dabei kommen u.a. Therabänder und Kabelbänder zum Einsatz.







Autor:   Michele DeVivo
Gesehen:   4958
Druckansicht   display printable version
Artikel empfehlen   recommend article
0 Kommentar/e   write comment
Erfahrungen einsenden   write comment
Top Artikel   Bewertungssterne
Artikel bewerten:



0
0