Sportarten und alternative Therapieverfahren. Adressen, Termine und Anzeigen von Kursen, Ausbildungen, Seminaren und anderen Veranstaltungen.
Naturheilkunde alternative Heilmethoden Gesundheitswesen Medizin Sportarten Erfahrungsberichte Übungen Entspannung Wellness Video Audio Hören
 
0
Warzen und Aqua-Fitness

Warzen und Aqua-Fitness

Warzen (eine Virusinfektion)

Verruca: Warzen, meist viral ausgelöst. Häufig vorkommende, ansteckende, gutartige epitheliale Tumore (epithelial = an der obersten Hautschicht; Tumor = Geschwulst, örtliche umschriebene Zunahme des Gewebevolumens), hervorgerufen durch mindestens 60 Typen des menschlichen Papillomarvirus (HPV), von denen einige bösartig werden können. Eine Warze ist nichts anderes als die sichtbare Abwehrreaktion des Körpers auf eine Virusinfektion. Die Zeit von der Ansteckung bis zum Sichtbarwerden der Warze beträgt drei bis vier Monate.

Eine Vielzahl von Übertragungswegen/Häufigste Ursachen

  • Warzen sind - wie auch andere Hauterkrankungen, beispielsweise der Fußpilz - auf dem Vormarsch. Besonders an feucht-warmen Orten (Schwimmbad, Sauna, Fitnessstudio), aber auch an schlichten Gebrauchsgegenständen besteht die Gefahr einer Infektion mit den Warzen-Erregern. Orte wie Fitnessstudios und Schwimmbäder bergen deshalb ein erhöhtes Ansteckungsrisiko, weil die HPV-Viren hier in die durch Schweiß und Wasser aufgeweichte Haut leicht eindringen können. Kommt vielleicht noch eine winzige Haut- oder Schleimhautverletzung hinzu, haben es die Erreger noch einfacher sich einzunisten. Neue Warzen können sich durch Autoinokulation entwickeln (Inokulation = Hineinbringen von Erregern in ein Nährmedium oder einen Organismus).
  • Infizierte Personen, die sich in Feuchträumen verantwortungslos aufhalten, können sich und andere (wieder) anstecken.
  • Die Ausbreitung kann beim Kratzen oder Manipulieren an der Warze vorkommen.
  • Die direkte Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch oder auch über Gegenstände, z.B. Turnmatten

Was Sie tun können

Viren sind die kleinsten Parasiten. Ihre Verbreitung wird durch angeborene Resistenz, vorhergehende immunisierende Infektionen oder Impfungen, hygienische oder andere gesundheitliche Maßnahmen beschränkt:

  • verantwortungsvoll mit sich und anderen umgehen
  • öffentliche Feuchträume möglichst meiden, bis Beschwerden abgeklungen sind
  • an der Warze nicht selbst herummanipulieren, da es dabei zu einer erneuten Infektion durch die Viren kommen kann
  • Fragen Sie Ihren Arzt, Ihren Heilpraktiker oder Apotheker.

Vorbeugung

  • in Schwimmbädern und öffentlichen Duschen Badeschuhe tragen
  • die Möglichkeit zur Fußdesinfektion in öffentlichen Einrichtungen nutzen
  • direkten Kontakt mit Warzenträgern vermeiden




Autor:   Michele
Gesehen:   2989
Druckansicht   display printable version
Artikel empfehlen   recommend article
0 Kommentar/e   write comment
Erfahrungen einsenden   write comment
Top Artikel   Bewertungssterne
Artikel bewerten:



0
0