Sportarten und alternative Therapieverfahren. Adressen, Termine und Anzeigen von Kursen, Ausbildungen, Seminaren und anderen Veranstaltungen.
Naturheilkunde alternative Heilmethoden Gesundheitswesen Medizin Sportarten Erfahrungsberichte Übungen Entspannung Wellness Video Audio Hören
 
0
Die [ayur-] vedische Baukunst Vastu

Die [ayur-] vedische Baukunst Vastu

Wohnen im Einklang mit Natur und Kosmos

Die ganzheitliche [ayur-] vedische Baukunst vermittelt eine Gestaltung im Einklang mit Natur & Kosmos. Sie ist eng verknüpft mit Ayurveda - der "Lehre des langen und gesunden Lebens" und Jyotish – der vedischen Astrologie.

Vastu zeigt auf, wie wir die Energien des Erdmagnetfeldes und der Sonne förderlich in Haus und Grundstück einfließen lassen und zu unserem Wohlbefinden nutzen können: Aus dem Norden erreicht uns die Magnetfeld-Energie mit nährenden und heilenden, aus dem Osten die Sonnenenergie mit vitalisierenden Eigenschaften. Im Süden und Westen hingegen bauen sich die Energien ab (negatives Energiepotential). Folglich kommt dem Nordosten eine besondere Bedeutung zu, da sich hier die positiven Energien des Nordens und Ostens überlagern.

Werden die Himmelsrichtungen im Haus und auf dem Grundstück jedoch in Übereinstimmung ihrer spezifischen Qualitäten genutzt, entsteht in jeder Himmelsrichtung ein positives Potential für die HausbewohneInnen. Hierzu werden die fünf Elemente (Erde, Wasser, Feuer, Luft & Äther) sowie die Eigenschaften der Planeten berücksichtigt, die mit den jeweiligen Himmelsrichtungen in Verbindung stehen.

Erweiterungen und Fehlbereiche eines Gebäudes führen zu einem feinstofflichen-energetischen Ungleichgewicht (besonders hinsichtlich der weiblichen und männlichen Energieachsen in einem Gebäude.) Für ein harmonisches Energiefeld spielen zudem die Raumproportionen, die freie Mitte von Gebäuden, die Lage der Eingänge, der Toiletten sowie Wasser und Gefälle auf dem Grundstück eine wichtige Rolle.

Optimal ist eine Neubauplanung nach den Naturgesetzen des Vastu: Hierdurch lassen sich mögliche negative Auswirkungen durch ungünstig platzierte Toiletten, Wasser im verkehrten Bereich usw. von vornherein vermeiden. Auch wer an- oder umbauen will, über die Schließung oder Öffnung eines Gebäudeteils nachdenkt oder seinen Garten neu gestaltet, ist gut beraten, die Kenntnisse der vedischen Architektur zu berücksichtigen.

In bereits bestehenden Gebäuden lassen sich deren Vor- und Nachteile für die BewohnerInnen ermitteln: Lang anhaltende feinstoffliche Blockaden – z. B. das Problem, dass (neue) Projekte in Bewegung kommen – oder immer wiederkehrende Probleme im zwischenmenschlichen Bereich spiegeln sich oftmals in einer Wohnung wider. Ebenso sind finanzielle Tendenzen erkennbar.

Bezieht man die vedische Astrologie mit ein, sind detaillierte Aussagen zu den Wechselwirkungen zwischen einem Gebäude und dem Schicksal seiner BewohnerInnen möglich. Hierzu wird das Horoskop auf den Gebäudegrundriss übertragen und in Verbindung mit diesem interpretiert. Es lassen sich Rückschlüsse ziehen auf:

  • die gesundheitlichen Wechselwirkungen zwischen einer Wohnung & ihren Bewohner/-innen
  • die persönlichen Qualitäten der Himmelsrichtungen
  • partnerschaftliche Aspekte

Durch die Nähe zum Ayurveda lassen sich die Konstitutionstypen (Vata, Kapha, Pitta) durch den Aufenthalt in der geeigneten Himmelsrichtung ausgleichen und andere Maßnahmen positiv unterstützen.

Auf Basis unserer Analyse werden gezielte Korrekturvorschläge erarbeitet, um die negativen Energiepotentiale zu reduzieren und die positiven zu verstärken. Ziele sind die Verbesserung des Wohlbefindens, Ausgeglicheheit sowie Zufriedenheit, Glück und Erfolg der BewohnerInnen.





Autor:   Andrea Frink
Wertung:   ø 9,00
Bewertet:   2
Gesehen:   4069
Druckansicht   display printable version
Artikel empfehlen   recommend article
0 Kommentar/e   write comment
Erfahrungen einsenden   write comment
Top Artikel   Bewertungssterne
Artikel bewerten:



0
0